Liebe Genossinnen und Genossen der KölnSPD, liebe Freundinnen und Freunde der Sozialdemokratie, 

anbei die aktuelle Montagspost. Ihr findet aktuelle Berichte und Termine der KölnSPD. Viel Spaß beim Lesen und immer dran denken: Wenn etwas Spannendes passiert, schickt es uns zu. Die Montagspost lebt vom Mitmachen. Auch in diesen schwierigen Zeiten.

Bitte beachtet die Deadline: Wenn ihr Termine oder Artikel für uns habt, sendet Texte und Bilder bitte bis jeweils Freitag, 12 Uhr an: termine.koelnspd@gmx.de. Änderungen bzw. Absagen bereits eingereichter Termine bitte sowohl an termine.koelnspd@gmx.de als auch an Lukas Behrenbeck (l.behrenbeck@web.de), da Letzterer die Termineinträge für unsere Homepage anpassen kann.

Glück Auf, bleibt gesund!

Frank Mederlet
Geschäftsführer

---

Olaf Scholz als Kanzlerkandidat für 2021 nominiert.

"Jetzt ist es raus: Olaf ist unser Kanzlerkandidat", freuten sich Saskia Esken, und Norbert Walter Borjans in einem gemeinsamen Statement heute morgen. Auch unsere Parteivorsitzende Christiane Jäger begrüßt die Nominierung: "Das ist gutes Teamplay und es ist ein gutes Zeichen, dass der Parteivorstand dies einstimmig entschieden hat. Olaf Scholz hat nicht erst in der Corona-Krise bewiesen, dass er Verantwortung für unser Land tragen kann. Für eine Großstadt, wie Köln ist insbesondere die finanzielle Handlungsfähigkeit der Kommunen, die Olaf Scholz nun seit Jahren vorantreibt ein wichtiger Punkt und ich bin mir sicher, dass ein Bundeskanzler Olaf Scholz unser Land gerechter machen wird."

---

Andreas Kossiski: Chance für Köln - der Podcast

Franz-Xaver Corneth, Vorsitzender des Mietervereins Köln, bemängelt im aktuellen Podcast den schleppenden Wohnungsbau in Köln: „In der Kölner Politik wird zu viel geredet aber zu wenig gehandelt!“ Wohnen und Bauen sind für ihn die gesellschaftlich zentral politischen Themen. Er fordert einen Milieuschutz für die Kölner Veedel, bemängelt das Fehlen eines Gesamtkonzepts für Köln und wirft der Politik Entscheidungsschwäche vor: „Wo wollen denn Menschen – die Facharbeiter bei Ford sind, die Polizisten sind, die Krankenschwester, Friseur sind – wo wollen die denn noch Wohnungen finden? Das hält eine Podcast-Gesprächspartner Franz-Xaver Corneth ist Bankkaufmann, Rettungssanitäter und Diplom-Sozial-Sekretär, stellvertretender Vorsitzender des Arbeiter Samariterbundes, Ehrenvorsitzender der mittelrheinisch christlich demokratischen Arbeitnehmerschaft, Schatzmeister der Stiftung christlich-soziale Politik, Vorsitzender von „Leben in Chorweiler“ und stellvertretender Vorsitzender des Hochwasserkompetenzzentrums.

Den Podcast könnt ihr auf Spotify, iTunes oder unter folgendem Link anhören: https://andreaskossiski.podigee.io/

---

SPD Ehrenfeld

"Gemeinsam für den Zusammenhalt" - Sommerempfang der SPD Ehrenfeld

Donnerstag, 13. August, 18:30 Uhr.

Der traditionelle Frühjahrsempfang der SPD Ehrenfeld musste aufgrund der Corona Situation verschoben werden und so lädt Conny Schmerbach, Vorsitzende des SPD Stadtbezirks, wenige Wochen vor der Kommunalwahl am 13. September zu einer geselligen Zusammenkunft ein, bei der sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Ehrenfelder SPD vorstellen.

Im SPD Stadtbezirk Ehrenfeld sind die benachbarten Ortsvereine Bickendorf/Ossendorf, Bocklemünd/Mengenich, Vogelsang und Ehrenfeld verbunden.

Die SPD-Kandidaten für das Amt des Kölner Oberbürgermeisters, Andreas Kossiski, und das Amt des Ehrenfelder Bezirksbürgermeisters, Josef Wirges, stellen sich vor - mit offenem Ohr für die Anliegen und Fragen der Gäste.

Auf einen regen Gedankenaustausch freuen sich die Ehrenfelder Kandidatinnen und Kandidaten für den Rat der Stadt Köln, Christiane Jäger, Sissi Rohata, Conny Schmerbach, Oliver Seeck und Peter Kron.

Und nicht zuletzt unsere Ehrenfelder Bezirksvertreter*innen freuen sich auf die immer wieder anregenden Gespräche mit den Mitbürger*innen in der ungezwungenen Atmosphäre dieses Empfangs – einer der traditionsreichsten und populärsten Veranstaltungen in der Ehrenfelder Stadtgesellschaft.

Es gibt dazu auf der Terrasse des BüzE ein kulturelles Rahmenprogramm, leckere Snacks und erfrischende Getränke - doch selbstverständlich halten wir in der Corona Situation den gebotenen Abstand.

---

Web-Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung,19.08.20, 08.30-12:30 Uhr

Web-Seminar: Vom würdevollen Umgang mit Rassismus

Auf der politischen Bühne aufzutreten erfordert neben rhetorischen Fertigkeiten und dem effektiven Einsatz von Präsentationskompetenzen auch den Umgang mit verbalen Angriffen. Solche Angriffe zielen dabei häufig nicht gegen die Inhalte, die jemand vertritt, sondern richten sich oftmals gegen die Person selbst. Insbesondere Personen, die nicht der weißen Mehrheitsgesellschaft entstammen, erfahren dies immer wieder. Hier werden dann die persönliche Herkunft, die Herkunft der Eltern, die Hautfarbe oder ein sprachlicher Akzent zum Thema gemacht.

Das Web-Seminar möchte Menschen, die sich solchen Angriffen in ihrem gesellschaftlichen oder politischen Ehrenamt ausgesetzt sehen, Strategien zum Umgang mit solchen Angriffen an die Hand geben. Wir erarbeiten uns hierfür die Wirkungsweise und den Energieaufwand solcher Attacken und üben Verhaltensweisen und Reaktionen ein, die dagegen wappnen und gleichzeitig die Dialogbereitschaft aufrecht erhalten. 

Mehr Informationen und Anmeldung

---

EuropaForum der KölnSPD

Economic Recovery and Convergence – Debating the Socialdemocratic Vision for the Future of Europe

Freitag, 21. August 2020, ab 20 Uhr per Videokonferenz

Das EuropaForum der KölnSPD lädt ein zu einer Diskussion mit Genoss*innen aus unseren europäischen Partnersektionen des Parti Socialiste (Hauts-de-Seine, Frankreich), der SLD (Opole, Polen) und der Labour Party (Oxford, UK). Die Diskussion wird auf englisch stattfinden und steht allen Interessierten offen. Einwahldaten werden noch bekanntgegeben. Interessenten können sich gerne bei arno.gildemeister@web.de melden.

Zum Thema: Against the backdrop of the corona crisis and the planned recovery programs of the EU, we would like to discuss what the current crisis means for European solidarity and economic cohesion. How can we avoid and counterbalance the ever growing rifts within and between European countries? What lessons can we draw from the divisions that the pandemic has so brutally exposed? How can the EU and the eurozone ensure financial stability during this and future crises? In what way does the crisis present a chance to reorient the trajectory of our societies and economies? And more generally: What is our socialist and social-democratic vision for the future of Europe?

---

V.i.S.d.P.: Frank Mederlet, SPD Köln, Magnusstr. 18b, 50672 Köln; Bildnachweise: maxbasel, privat