Liebe Genossinnen und Genossen der KölnSPD, liebe Freundinnen und Freunde der Sozialdemokratie, 

anbei die aktuelle Montagspost. Ihr findet aktuelle Berichte und Termine der KölnSPD. Viel Spaß beim Lesen und immer dran denken: Wenn etwas Spannendes passiert, schickt es uns zu. Die Montagspost lebt vom Mitmachen. Auch in diesen schwierigen Zeiten.

Bitte beachtet die Deadline: Wenn ihr Termine oder Artikel für uns habt, sendet Texte und Bilder bitte bis jeweils Freitag, 12 Uhr an: termine.koelnspd@gmx.de. Änderungen bzw. Absagen bereits eingereichter Termine bitte sowohl an termine.koelnspd@gmx.de als auch an Lukas Behrenbeck (l.behrenbeck@web.de), da Letzterer die Termineinträge für unsere Homepage anpassen kann.

Glück Auf, bleibt gesund!

Frank Mederlet
Geschäftsführer

---

Nichts ist gelaufen - Jetzt zählts: Wir laufen weiter für den Wechsel in Köln!

Stillstand beenden – Kossiski am 27.9. Wählen!

Köln hat gewählt und seit gestern ist klar, dass wir trotz einiger schmerzenden Verluste eine starke Fraktion im neuen Rat stellen werden. Die gute Nachricht ist, dass unser OB-Kandidat Andreas Kossiski in den letzten Wochen einen riesigen Endspurt mit der KölnSPD hingelegt hat. Er war mit vielen Kölner*innen persönlich im Gespräch und hat entgegen der letzten Umfragen eine Stichwahl erzwungen. Unsere Geschlossenheit des letzten Jahres und der engagierte Wahlkampf der ganzen Partei hat dieses Zwischenergebnis möglich gemacht. Das gibt uns Rückenwind. Denn der erste Wahlganz zeigt ganz deutlich: schwarz-grün bringt Köln nicht nach vorne. Das müssen wir schon selbst tun - wir haben nämlich die besseren Ideen.

Mein Dank und der Dank der KölnSPD gilt all unseren Kandidaten*innen und unseren Wahlkämpfer*innen in den Ortsvereinen und Arbeitsgemeinschaften. Unermüdlich wart ihr für unsere Ziele – für unsere Inhalte – für ein besseres Köln unterwegs

Lasst uns in den nächsten zwei Wochen gemeinsam alles dafür geben, dass Andreas Kossiski die Stichwahl gewinnt. Wir mit Andreas den Stillstand beenden. Köln verdient einen Oberbürgermeister, der mit Inhalten überzeugt, klar Stellung bezieht und den Stillstand in Köln beendet. 

Eure Christiane Jäger

---

Noch Wahlkampfmaterial im Parteihaus!

Die OB-Stichwahl ist erreicht - jetzt müssen wir nochmal zwei Wochen alles geben. Dafür gibt es auch noch Restbestände an Flyern und Plakaten im Parteihaus, die gerne abgeholt werden können. Meldet euch dazu kurz bitte per Mail bei damian.jordan@spd.de.

---

Andreas Kossiski zu Gast in seinem eigenen Podcast

Was haben Olivenbäume, Franziskaner, Brokdorf, Gewerkschaften, die Rolling Stones und ein besseres Köln mit mir zu tun? Die Antwort gibt es Andreas neuen Podcastfolge. Dort sind die Rollen ausnahmsweise vertauscht. und Nathalie Bergdoll spricht mit ihm über das, was ihn geprägt hat und über das, was er noch prägen will. Genau der richtige Start in den Stichwahlkampf, hört es euch an: https://andreaskossiski.podigee.io/13-andreas-kossiski

---

 AsJ - Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen

Bitte des Sprechers an die Mitglieder

Leider musste ich feststellen, dass über den ServiceCenter in Dortmund von den dort gemeldeten  Mitgliedern rund ein Drittel nicht per Email erreicht werden kann. Das möchte ich gerne ändern, um alle Mitglieder kostenfrei erreichen und betreuen zu können.
Deshalb bitte ich alle Mitglieder, deren Emailadressen bisher nicht in Dortmund hinterlegt sind, dies bis zum 24.9.2020 nachzuholen - und zwar an ServiceCenter.NRW@spd.de

---

Seminar des Willi-Eichler-Bildungswerks

Praktische Kommunikation: Warum bist Du hier?

18. und 19.09., 17:00-18:00

Warum bist du hier? Bringe deine Vision auf den Punkt und gewinne damit im Handumdrehen Aufmerksamkeit und Interesse deines Gegenübers. Bewege, was dich bewegt.

In diesem Praxisseminar arbeiten wir an deinem großen Ziel, egal ob du eine Beförderung anstrebst, für die Umsetzung eines wichtigen politischen Projektes kämpfst oder ein privates Projekt umsetzen willst. Du wirst die Zeit haben, eine unwiderstehliche Beschreibung deiner Vision zu formulieren, mit der du ihr näher kommst. Denn die Erfahrung zeigt: Wenn du klar sagst, was du willst, machen dir die Menschen Platz und unterstützen dich.

Der Elevator Pitch ist dabei das ideale Format, um deine Vision auf den Punkt zu bringen. Denn das Ziel ist es, die wichtigsten Aspekte deines Anliegens zu vermitteln und davon innerhalb etwa einer Minute zu überzeugen, eben innerhalb einer Aufzugfahrt. Finde im Rahmen des Seminars heraus, ob deine Vision klar genug formuliert ist. Dann kannst du sie selbstbewusst mitnehmen.

Welche wird die Aufzugfahrt, die dein Leben verändert? Warum bist du hier?

Seminarnummer: 20-013

Termin: Freitag/Samstag, 18./19.09.2020, 17:00 bis 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Köln

Teilnahmebeitrag: € 75,00 (ohne Übernachtung)

Seminarleitung: Marcus Schwarz, NLP-Trainer

Anmeldung unter: https://www.seminareonlinebuchen.de/SeminarManagerNet/06527/SMnet/SeminarDetailsBySeminarManagerSeminarId?SeminarManagerSeminarId=348

---

Kulturforum Köln

KulturDIALOG mit (SOMMER)-EMPFANG des Kulturforums Köln

24.09.2020, Galerie Koppelmann im Kunstwerk Nippes, Baudristraße 5 (KVB-Haltestelle Florastraße)

Ein Gespräch mit Frau Prof. Dr. Ulli Seegers (Kunstvermittlung und Kunstmanagement) vom Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Als Kunsthistorikerin auf dem Lehrstuhl ‚Kunstvermittlung und Kunstmanagement‘ beschäftigt sich Frau Prof. Seegers schon lange mit Fragen des Kunstmarktes, des Ausstellungswesens und der Kunstvermittlung. Sie kennt die Kunstszene und den Kunstmarkt im Rheinland und speziell in Köln - lange Zeit u.a. aufgrund der Art Cologne und der vielen Galerien ein wichtiges Zentrum des Kunstmarktes - sehr gut. Die Corona-Krise stellt uns vor zentrale neue Fragen, auf die wir Antworten finden müssen. Wie ist die Kölner Situation heute zu bewerten und welche Konsequenzen sind für den Kunstmarkt aufgrund von Corona und den daraus erwachsenen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen zu erwarten? Uns interessiert auch, wie sich das Ausstellungswesen in den Galerien, v.a. aber auch in den Kunstmuseen ändern könnte. Werden wir in den nächsten Jahren überhaupt noch große Blockbuster zu sehen bekommen oder werden sich die Museen verstärkt auf ihre eigenen Sammlungen konzentrieren (müssen)? Wir freuen uns auf das Gespräch mit einer erfahrenen Expertin über aktuelle Transformationen im Bereich der Kunst und neue Herausforderungen und Chancen für die Kultur. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen /Euch und hoffen, viele von Ihnen am 24.September 2020 begrüßen zu können. Wir bitten um eine kurze Rückmeldung unter info@kulturforum-koeln.de, damit wir die Veranstaltung Corona-gerecht durchführen können.

Für den Vorstand des Kulturforums Köln

Dr. Eva Bürgermeister, Maria Helmis, Winfried Gellner 

---

Seminar des Willi-Eichler-Bildungswerks

Politische Rhetorik für ehrenamtlich Aktive (Aufbautraining)

26. und 27.09.2020, 10:00 - 15:00 Uhr

Du konntest bereits erste rhetorische Erfahrungen sammeln und möchtest Deine Fertigkeiten nun erweitern und vertiefen? Du möchtest, dass Deine Redebeiträge durch eine klare und lebendige Sprache brillieren? Du möchtest überzeugend reden und die Menschen für Dich gewinnen?

Dieses Seminar bietet Dir anhand vieler praktischer Übungen die Möglichkeit, Deine rhetorischen Fähigkeiten weiter zu optimieren.

Seminarnummer: 20-025

Termin: Samstag/Sonntag, 26./27.09.2020, 10:00 bis 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Köln

Teilnahmebeitrag: € 50,00 (ohne Übernachtung)

Seminarleitung: Katja Plum, Dozentin und Trainerin

Anmeldung unter:

https://www.seminareonlinebuchen.de/SeminarManagerNet/06527/SMnet/SeminarDetailsBySeminarManagerSeminarId?SeminarManagerSeminarId=345

Jochen Ott MdL & Heinz-Kühn-Bildungswerk

Vom „unterm Strich zähl´ ich“ zum neuen „Wir“. Schafft Corona mehr soziale Verbundenheit?

03. Oktober 2020, 11:30-15:00 Uhr, Volksbühne am Rudolfplatz

Die Gesellschaft weist tiefe Risse auf, die durch die Corona-Krise für viele noch spürbarer wurden als zuvor. Der einst hochgelobte Neoliberalismus entpuppt sich immer mehr als unbarmherzig: zu viele Menschen bleiben auf der Strecke, zu viele suchen Antworten im menschenfeindlichen Rechtspopulismus. Wie können wir wieder zu einem starken und positiven Wir-Gefühl in der Gesellschaft kommen? Antworten suchen wir in Vorträgen zur sozialen Verbundenheit und zum sozialen Klimaschutz, sowie in einer Betrachtung unserer Gesellschaft nach Corona. Mit anschließender Podiumsdiskussion. Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle Interessierte. Mehr Infos hier: https://www.jochen-ott.de/termin/wir/.

Um Anmeldung wird gebeten an kathrin.schroth@landtag.nrw.de 

---
---

V.i.S.d.P.: Frank Mederlet, SPD Köln, Magnusstr. 18b, 50672 Köln; Bildnachweise: maxbasel, privat