Liebe Genossinnen und Genossen der KölnSPD,

liebe Freundinnen und Freunde der Sozialdemokratie!

Der tolle  Wahlkampf war gemeinsam erfolgreich Christiane Jäger und Christian Joisten dankten Marion Sanae Rolf und Karl f ihren engagierten Wahlkampf. „ Mit einer  geschlossen kämpfenden SPD im Bund und in Köln haben wir mit unserer Basis einen tollen Wahlerfolg erzielt. Wir haben uns Stolz und Würde der Sozialdemokratischen Seele mit unseren Werten zurück gekämpft .Hieran werden wir gemeinsam anknüpfen und weiter arbeiten. Wir alle sind glücklich, dass wir Vertrauen bei den Bürger*innen zurück gewinnen konnten und wir mit Rolf, Karl und Sanae drei Wahlkreise direkt gewinnen haben. 

Sanae Abdi und Karl Lauterbach mit Christiane Jäger und Christian Joisten  bei der Siegesfeier im Stapelhaus. Rolf Mützenich war schon in Berlin.

Ein kurzer Überblick über die Kölner Erstimmenergebnisse.

Marion Sollbach hat es trotz engagiertem Wahlkampfs leider nicht geschafft. Der Dank der KölnSPD gilt Marion und den Wahlhelfer*innenm Wahlkreis 94.

Ausführliche Infos auf der Seite der Stadt Köln

---

B e r i c h t e

---

Wichtig! Wichtig! Plakate abräumen


… es ist fast geschafft und wir bedanken uns jetzt schon einmal für die hervorragende Arbeit, die Solidarität und den hervorragenden Einsatz sehr vieler im Wahlkampf.
Die Solidarität ist auch noch einmal nach dem 26. September erforderlich, nämlich, wenn es darum geht, die Plakate bis 02. Oktober 2021 (24:00 Uhr) wieder aus dem Straßenraum zu entfernen.
Jedes nicht entfernte Plakat bis zu diesem Datum verursacht Kosten von 25.- Euro je Plakat, was zusätzliche die Parteikasse belastet!!!
Hierzu hat die KölnSPD wieder einen zentral aufgestellten Container (AWB) geordert, in dem der Plakatabfall gesammelt wird.


Container Standort:
Lustheider Straße -Höhe Katharina-Henroth-Gesamtschule-, 51103 Köln-Vingst


Der 10 m³-Container mit Deckel ist gut sichtbar aufgestellt; südlich der Frankfurter Straße in der Nähe der B55; hierbei handelt es sich um eine öffentliche Fläche / Parkplatzstreifen.
Da nur der 10m³-Container in einer öffentlichen Fläche (Parkplatzbreite = Containerbreite) stehen darf, haben wir mit der AWB vereinbart, dass der Container am 01.10.2021 zwischengeleert bzw. neu aufgestellt wird. Sollte trotzdem der Container übervoll sein, bitte die Plakate nicht neben dem Container entsorgen und den UB bzw. mich benachrichtigen, Tel. 0221 – 925 98112.
Aufstellungszeitraum : Montag, 27. September 2021, ca. 13:00 Uhr bis Montag, 10. Oktober 2021, ca. 13:00 Uhr
Da die Plakate diesmal nur aus Pappe bestanden, können diese auch entsprechend in der „Altpapier-Tonne“ entsorgt werden.
Wenn ihr die Plakate abhängt, bitte auch immer die Kabelbinder mit entfernen!!!!
Natürlich gibt es auch die Möglichkeit die PappPlakate direkt zu einem Wertstoffcenter zu bringen. Hier können in einem Transporter mit 2 Personen (Mundschutz)
mit Kölner Kfz-Kennzeichen in haushaltsüblichen Mengen (nicht die Menge eines vollen Sprinters) bei den Wertstoff-Centren die PappPlakate ohne Aufpreis abgegeben werden: Die Wertstoffcentren befinden sich:
Linksrheinisch:
Wertstoff-Center Ossendorf, Butzweilerstr. 50 ,50829 Köln
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8.00 - 20.00 Uhr*
Samstag: 8.00 - 16.00 Uhr*
*An Feiertagen geschlossen."
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zur Anlieferung.
Rechtsrheinisch:
Wertstoff-Center Gremberghoven, August-Horch-Str. 3, 51149 Köln
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8.00 - 20.00 Uhr*
Samstag: 8.00 - 16.00 Uhr*
*An Feiertagen geschlossen".
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zur Anlieferung.
Sollte jemand noch ein Plakat von uns nach dem 02. Oktober 2021 sichten, bitte im UB melden 

---

T e r m i n e 

---

SPD EhrenfeldStammtisch

"WO SIND WIR JETZT?"

KONRAD GILGES ZU EHREN

Donnerstag, 30. September 2021,19.30 Uhr

Haus Tutt. Fridolinstr.72 (Ecke Landmannstr.), 50825 KölnBitte beachten:

neuer Veranstaltungsort des SPDEHRENFELD STAMMTISCH ist das Haus Tutt.

Im SPD-Ortsverein Ehrenfeld ist es längst Tradition, dass sich der SPDEHRENFELD STAMMTISCH am ersten Donnerstag nach einer Wahl der Frage "Wo sind wir jetzt?" widmet - so auch nach der aktuellen Bundestagswahl. Der Titel der Gesprächsrunde nimmt dabei Bezug auf den gleichnamigen Rocksong von TON STEINE SCHERBENNur wenige Tage nach der Wahl kann man das Wahlergebnis und sich schon abzeichnende politische Folgen in geselliger Runde diskutieren. Unser ganz besonderer Gast und willkommener Kommentator der aktuellen Bundestagswahl ist an diesem Abend unser Genosse KONRAD GILGES, Mitwirkender und Zeitzeuge vieler historischer Wahlen und selbst langjähriges Mitglied der SPD-Fraktion im deutschen Bundestag. Erst kürzlich wurde ihm in Anerkennung seines außerordentlichen Lebenswerks als Kölner Politiker und Gewerkschafter der renommierte Hans-Böckler-Preis der Stadt Köln verliehen - dazu möchte ihm die SPDEhrenfeld auch an diesem Abend ganz herzlich gratulieren! Unser Nach-Wahl-STAMMTISCH geriet in der Vergangenheit gelegentlich zu einer Art "Besinnungsabend", der auch über unsere lokalen Befindlichkeiten hinaus die Erneuerung programmatischer und personeller Perspektiven der SPD-Parteiarbeit anstoßen und beflügeln konnte. Diese öffentliche Veranstaltung ist beliebt wegen einer selbstkritischen und sehr inspirierenden Streitkultur, für die der SPD Ortsverein Ehrenfeld in der Kölner SPD bekannt ist - und das allesbewegt sich keineswegs auf 'Stammtischniveau' .Beim Stammtisch werden zwar keine Parteibeschlüsse gefasst, aber in lockerer Gesprächsrunde, befreit von Tagesordnung und Rednerlisten, können persönliche Einschätzungen und Ideenausgetauscht werden - deshalb ist die Teilnahme auch besonders spannend für die recht zahlreich im laufenden Wahlkampf neu eingetretenen Parteimitglieder.

---

Jochen Ott MdL, AmerikaHaus NRW,

Wissenschaftsforum zu Köln und Essen

„The Tyranny of Merit -

Vom Ende des Gemeinwohls“

mit Michael Sandel

Sonntag, 03. Oktober 2021, 11:30 bis 14:00 Uhr

Hybrid: Volksbühne am Rudolfplatz und digital

Der US-amerikanische Philosoph und Harvard-Professor Michael Sandel analysiert in seinem Buch „Vom Ende des Gemeinwohls“ eindrucksvoll, wie sich die USA und Westeuropa zu Leistungsgesellschaften entwickelt haben. Diese Meritokratie baue auf dem Mythos auf, dass jeder Mensch mit harter Arbeit alles erreichen könne; Positionen und gesellschaftliche Anerkennung werden daher nach (vermeintlicher) Leistung vergeben. Die wichtigsten Thesen wird er uns in der Veranstaltung – digital aus den USA dazu geschaltet – vorstellen. Außerdem diskutiert Sandel mit Podiumsgästen in der Volksbühne - u. a. Martin Schulz - sowie dem Publikum, welche Folgen die meritokratische Ausrichtung für unsere Gesellschaft hat und wie dies mit massiven gesellschaftlichen Spannungen und Spaltungen zusammenhängt. Wie können wir uns wieder zu mehr „Wir“ entwickeln? 

Die Veranstaltung wird auf Englisch durchgeführt; für Gäste in der Volksbühne stehen Headsets für eine deutsche Übersetzung zur Verfügung.

Mir stehen, unter den zur Zeit gültigen Corona-Bedingungen, 50 Karten für die Volksbühne zur Verfügung, für die sich alle Geimpften und Genesenen anmelden können unter: kathrin.schroth@landtag.nrw.de. Bitte gebt bei der Anmeldung direkt an, ob ihr (höchstwahrscheinlich) ein Headset für die Übersetzung benötigt. Ich bitte um Verständnis, dass die Karten strikt nach Reihenfolge der Rückmeldungen vergeben werden; eine spontane Teilnahme vor Ort ist daher nicht möglich. Es besteht jedoch die Möglichkeit, digital den Live-Stream zur Veranstaltung zu verfolgen und zu kommentieren: Live-Stream: Veranstaltung am 03.10.2021 mit Michael Sandel, dort kurz vor Beginn der Veranstaltung auf „Live-Stream“ klicken.

---

Köln stellt sich quer

in Kooperation  mit verschiedenen Organisationen

IG Metall, DGB, Sparkasse KB, Initiative Sachwarze Menschen in Dtld, Theodor Wonja Michael Bibliothek, VHS, RJMuseum

 

„Deutsch sein und Schwarz dazu“

eine Hommage an Theodor Wonja Michael

Mittwoch, 6. Oktober, 18 Uhr, Rautenstrauch-Joest Museum/VHS Saal

Einlass 3-G-Regel

Grußworte: Brigitta von Bülow, Nanette Snoep

Lesung: Dr. N'joula Baryoh, Carla de Andrade Hust

Musik: Steven Ouma Band und Sarah Tesyham

Podiumsdiskussion: Eleonore Wiedenroth-Coulibaly, Dr. Keith Hamaimbo, Marianne Bechhaus-Gerst, Prof. Dr. Karim Fereidooni

Theodor Wonja Michael, in der Weimarer Republik geboren, im Faschismus aufgewachsen, erlebte zugleich die unterschiedlichen Jahrzehnte der bundesdeutschen Nachkriegszeit bis in die 2000er Jahre als Deutscher und als Schwarzer, als Portier, als Schauspieler,
als Politikwissenschaftler, Journalist, politischer Berater und Regierungsbeamter.
Zwei Jahre nach seinem Tod möchten wir an ihn gemeinsam mit ehemaligen Freund:innen und Bekannten erinnern, dem Rassismus in Deutschland nachspüren. Wir werden uns auf eine Reise in die Vergangenheit begeben, indem wir die Gegenwart beleuchten und gemeinsam eine Zukunft gestalten, in der sich Black Lives in ihrer deutschen Realität voll entfalten können.

---

Willi-Eichler-Bildungswerk

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Politik und Ehrenamt

Samstag/Sonntag, 09./10.10.2021, 10:00 bis 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Venloer Wall 15, 50672 Köln – im Veranstaltungssaal der AWO

In diesem Seminar lernst Du, wie Du erfolgreich Öffentlichkeitsarbeit betreiben und dabei Multiplikator*innen einbinden kannst. Du lernst für unterschiedliche Zielgruppen interne und externe Kommunikationskanäle auszuwählen und entsprechend zu bedienen. Es geht auch darum zu erfahren, wie Journalist*innen arbeiten und welche Anforderungen dies an die eigene Öffentlichkeitsarbeit stellt.

In praktischen Übungen üben wir Pressetexte zu schreiben und gute Interviews zu geben.

Neben der Vermittlung der Grundlagen, Instrumente und Praxis der Öffentlichkeitsarbeit, geht es außerdem um folgende Fragen:

• Worin unterscheiden sich Werbung und PR? Welches sind die spezifischen Vor- und

Nachteile der Pressearbeit?

• Welche unterschiedlichen Anforderungen stellt die Arbeit für interne und externe Zielgruppen?

• Wie kann ich Multiplikator*innen identifizieren und einen Presseverteiler aufbauen?

• Wie arbeiten Journalist*innen und was brauchen sie?

Teilnahmebeitrag: € 75,00

Seminarleitung: Günther Damm, Journalist und PR-Berater

Anmeldung unter: 

https://www.seminareonlinebuchen.de/SeminarManagerNet/06527/SMnet/SeminarDetailsBySeminarManagerSeminarId?SeminarManagerSeminarId=437

 

---

Parteischule der NRWSPD

Vorankündigung

Seminarreihe: Politik braucht Frauen – 2021/22

November 2021 und Februar 2022 

Die Reihe besteht aus 2 Wochenend-Präsenzseminaren und einem Online-Modul dazwischen und richtet sich an Frauen zwischen 30 und 60 Jahren in der SPD ohne Funktion und Mandat. Ziel ist es die weiblichen Mitglieder dabei zu unterstützen, ihren „Platz“ in der Partei und Ihr persönliches politisches Ziel und Profil zu finden.

Da viele Frauen aus NRW interessiert sind, haben wir die nächsten Termine für die Reihe bei uns herausgegeben.

Die Präsenzseminare werden am

-             Modul 1: 27.- 28.11.21

-             Modul 2: 05.- 06.02.22

stattfinden. Anmeldungen (aktuell nur Warteliste!) unter

https://nrw.spd-infoportal.de/PolitikbrauchtFrauenNRW 

---

Närrisches Parlament der KölnSPD

im „Henkelmännchen“ (LanxessArena) zu Köln

Die „Fünfte Jahreszeit“ steht vor der Tür und somit auch unsere traditionelle Fastelovendssitzung. Nach der coronabedingten Pause im letzten Jahr freuen wir uns wieder gemeinsam zu feiern.

Das 93. Närrische Parlament findet statt am:

 Mittwoch, 23. Februar 2022

(Beginn 18:30 Uhr / Einlass 17:15 Uhr)

Die KölnSPD hat wieder mal den Innenraum zum Preis von 54,00 € incl. VRS-Ticket direkt vom Veranstalter übernommen. 

Der VVK läuft wie in den vergangenen Jahren über das Büro der KölnSPD – Gabriele Ziem.

Verbindliche Bestellung bitte  

bis spätestens 31.10.2021  

per Mail an: gabriele.ziem.nrw@spd.de

Wer nun lieber im Unterrang/Oberrang sitzen möchte, kann die Karten direkt über die LanxessArena bzw. KölnTicket (Tel. 0221-2801) buchen.

Da die Corona-Pandemie leider weiterhin Teil unseres Lebens ist, bitten wir um Beachtung folgender Hinweise:

1. Die KölnSPD ist lediglich Zwischenabnehmer von Eintrittskarten, somit kann keine Gewährleistung zur Durchführung der Veranstaltung gegeben werden. Die Haftung hierfür trägt die LanxessArena bzw. der Veranstalter Hoffner-Bauer.

2. Während des Aufenthaltes in der LanxessArena gelten die Auflagen der zum Zeitpunkt geltenden gültigen Corona-Schutzverordnung NRW.

3. Bei Nichteinhaltung der Corona-Schutzverordnung NRW kann die LanxessArena bzw. der Veranstalter den Einlass zur Veranstaltung verweigern. 

Oben an steht natürlich die Gesundheit aller, dennoch ganz nach dem Sessionsmotto  „Alles hät sing Zick“  bin ich zuversichtlich, dass der Fastelovend wieder stattfinden kann. Ich freue mich Dich/Euch wieder bei unserer traditionellen Fastelovendssitzung in 2022 persönlich begrüßen zu können.

Deine/Eure

Christiane Jäger

UB-Vorsitzende

 

---

V.i.S.d.P.: Frank Mederlet, SPD Köln, Magnusstr. 18b, 50672 Köln; Bildnachweise: maxbasel, privat