Liebe Genossinnen und Genossen der KölnSPD,

liebe Freundinnen und Freunde der Sozialdemokratie!

Wie lange wird es dauern, bis eine Koalition steht? Und wenn, welche? Bis jetzt sickert von den "Vor-Sondierungs-Gesprächen" nichts durch. Die Spannung bleibt.

Eine Bitte an uns alle: wenn wer noch ein Plakat entdeckt, möge sie/er heute, morgen oder übermorgen das Plakat - in der Nähe der eigenen Wohnung -  abnehmen und über die Papiertonne (ohne die Kabelbinder) entsorgen - sofern sie/er dazu in der Lage ist. Geht mit einem Teppichmesser, erst recht mit einem Astschneider, recht gut und kostet einschließlich Entsorgung nicht mehr als 10 -15 Minuten. Wer nicht abnehmen kann, möge bitte Meldung an den UB machen.

____________________________________________________________________________________________

Wegen der Herbstferien erscheint die nächste Montagspost erst am 25. Oktober.

Bitte beachtet die Deadline der Montagspost: Wenn ihr Termine oder Artikel für uns habt, sendet Texte und Bilder (im JPG-Format) bitte bis jeweils Freitag, 12 Uhr an: termine.koelnspd@gmx.de. Änderungen bzw. Absagen bereits eingereichter Termine bitte sowohl an termine.koelnspd@gmx.de als auch an Lukas Behrenbeck (l.behrenbeck@web.de), damit er die Termineinträge für unsere Homepage anpassen kann.   

---

B e r i c h t e

---

KölnSPD

Stadtradeln

Unser diesjähriges Ergebnis beim Stadtradeln ist im Wahlkampf nahezu unter gegangen. Wir sind bei den Teams mit insgesamt 10.504 km auf Platz 26 gelandet (von 441 aktiven, aber ursprünglich 731 gemeldeten Teams). Mit gezählt sind unsere drei Unterteams aus Poll/Ensen Westhoven, Marions WK94-Team und den Jusos. Das ist angesichts des Bundestagswahlkampfs, in den viele Radelnde ja auch engagiert waren, ein beachtliches Ergebnis, Zum diesjährigen Sieg gratulieren wir der Stadtverwaltung Köln mit 62.044 km, dicht gefolgt vom Städtischen Gymnasium Rodenkirchen mit 61.247 km. Alle Ergebnisse sind zu finden unter Stadtradeln Köln. 

---

AK Neue Arbeit | Newsflash

Das sozialdemokratische Jahrzehnt

Die ZEIT ruft angesichts der Bundestagswahl ein sozialdemokratisches Jahrzehnt aus. Kein Wunder: Die Sozialdemokratie entwickelte sich aus der industriellen Revolution, und auch heute verändert Technologie unsere Gesellschaft auf bislang unbekannte Art. Der DGB fordert deshalb in einer Charta der Transformation, diesen Wandel für Deutschland sozial und nachhaltig zu gestalten. Die IG Metall schreibt der neuen Bundesregierung sogar eine To-Do-Liste, 

Mehr dazu im Newsletter: https://www.getrevue.co/profile/NeueArbeit/issues/newsletter-fur-neue-arbeit-ausgabe-23-779099 

Hast Du Themen und Anregungen? Schreib Daniel Jungblut unter jungblut@gmx.net

---

T e r m i n e 

---

Köln stellt sich quer

in Kooperation  mit verschiedenen Organisationen

IG Metall, DGB, Sparkasse KB, Initiative Schwarze Menschen in Dtld, Theodor Wonja Michael Bibliothek, VHS, RJMuseum 

„Deutsch sein und Schwarz dazu“

eine Hommage an Theodor Wonja Michael

Mittwoch, 6. Oktober, 18 Uhr, Rautenstrauch-Joest Museum/VHS Saal

Einlass 3-G-Regel

Grußworte: Brigitta von Bülow, Nanette Snoep

Lesung: Dr. N'joula Baryoh, Carla de Andrade Hust

Musik: Steven Ouma Band und Sarah Tesyham

Podiumsdiskussion: Eleonore Wiedenroth-Coulibaly, Dr. Keith Hamaimbo, Marianne Bechhaus-Gerst, Prof. Dr. Karim Fereidooni

Theodor Wonja Michael, in der Weimarer Republik geboren, im Faschismus aufgewachsen, erlebte zugleich die unterschiedlichen Jahrzehnte der bundesdeutschen Nachkriegszeit bis in die 2000er Jahre als Deutscher und als Schwarzer, als Portier, als Schauspieler,
als Politikwissenschaftler, Journalist, politischer Berater und Regierungsbeamter.
Zwei Jahre nach seinem Tod möchten wir an ihn gemeinsam mit ehemaligen Freund:innen und Bekannten erinnern, dem Rassismus in Deutschland nachspüren. Wir werden uns auf eine Reise in die Vergangenheit begeben, indem wir die Gegenwart beleuchten und gemeinsam eine Zukunft gestalten, in der sich Black Lives in ihrer deutschen Realität voll entfalten können.

---

Willi-Eichler-Bildungswerk

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Politik und Ehrenamt

Samstag/Sonntag, 09./10.10.2021, 10:00 bis 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Venloer Wall 15, 50672 Köln – im Veranstaltungssaal der AWO

In diesem Seminar lernst Du, wie Du erfolgreich Öffentlichkeitsarbeit betreiben und dabei Multiplikator*innen einbinden kannst. Du lernst für unterschiedliche Zielgruppen interne und externe Kommunikationskanäle auszuwählen und entsprechend zu bedienen. Es geht auch darum zu erfahren, wie Journalist*innen arbeiten und welche Anforderungen dies an die eigene Öffentlichkeitsarbeit stellt.

In praktischen Übungen üben wir Pressetexte zu schreiben und gute Interviews zu geben.

Neben der Vermittlung der Grundlagen, Instrumente und Praxis der Öffentlichkeitsarbeit, geht es außerdem um folgende Fragen:

• Worin unterscheiden sich Werbung und PR? Welches sind die spezifischen Vor- und

Nachteile der Pressearbeit?

• Welche unterschiedlichen Anforderungen stellt die Arbeit für interne und externe Zielgruppen?

• Wie kann ich Multiplikator*innen identifizieren und einen Presseverteiler aufbauen?

• Wie arbeiten Journalist*innen und was brauchen sie?

Teilnahmebeitrag: € 75,00

Seminarleitung: Günther Damm, Journalist und PR-Berater

Anmeldung unter: 

https://www.seminareonlinebuchen.de/SeminarManagerNet/06527/SMnet/SeminarDetailsBySeminarManagerSeminarId?SeminarManagerSeminarId=437

 

---

Willi-Eichler-Bildungswerk

Keine plakative Präsentation I: Rassismuskritische und diversitätssensible Öffentlichkeitsarbeit ONLINE

Mittwoch, 20.10.2021, 17:00 bis 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: ONLINE (Zoom) 

„Vorurteilsbewusste Arbeit ist «wie eine Linse, durch welche alle Interaktionen, Lehrmaterialien, Aktivitäten geplant und betrachtet werden müssen“ (Derman-Sparks 2001)

Viele Akteur:innen, die im Bereich der Flucht- und Migrationsarbeit tätig sind, bringen sehr viele Kompetenzen und Motivation mit sich und verfolgen das ehrliche Ziel von gleichberechtigter Teilhabe an gesellschaftlichen Ressourcen und der Verwirklichung gleicher Rechte für alle. Allerdings lässt sich bei vielen Veranstaltungen feststellen, dass rassismusfördernde Handlungs- und Denkmuster unbewusst reproduziert werden. Dies wird auch in der Öffentlichkeitsarbeit sichtbar und „lesbar“. In diesem Online-Seminar wollen wir der Fragestellung nachgehen, wie rassismuskritische und diversitätssensible Öffentlichkeitsarbeit organisiert werden kann.

Dieses Seminar findet im Rahmen unserer Workshopreihe „Rassismuskritik und Diversitätssensibilität“ in Kooperation mit Integrationshaus e.V. und House of Resources Köln statt.

Teilnahmebeitrag: € 15,00

Seminarleitung: Elizaveta Khan und Ahmad Zaza

Anmeldung unter: https://www.seminareonlinebuchen.de/SeminarManagerNet/06527/SMnet/SeminarDetailsBySeminarManagerSeminarId?SeminarManagerSeminarId=464

---

Willi-Eichler-Bildungswerk

Politische Rhetorik (Aufbautraining) 

Samstag/Sonntag, 23./24.10.2021, 10:00 bis 15:00 Uhr

ONLINE (Zoom)

Du konntest bereits erste rhetorische Erfahrungen sammeln und möchtest Deine Fertigkeiten nun erweitern und vertiefen? Du möchtest, dass Deine Redebeiträge durch eine klare und lebendige Sprache brillieren? Du möchtest überzeugend reden und die Menschen für Dich gewinnen?

Dieses Seminar bietet Dir anhand vieler praktischer Übungen die Möglichkeit, Deine rhetorischen Fähigkeiten weiter zu optimieren.

Teilnahmebeitrag: € 50,00

Seminarleitung: Katja Plum, Dozentin und Trainerin

Anmeldung unter; https://www.seminareonlinebuchen.de/SeminarManagerNet/06527/SMnet/SeminarDetailsBySeminarManagerSeminarId?SeminarManagerSeminarId=438

---

NRWSPD

Zukunftskonferenz

für die Regionen Mittelrhein und Niederrhein

Save the Day

Samstag, den 30.10.2021 um 10:30 Uhr in der Stadthalle Mühlheim an der Ruhr 

Mit den Zukunftskonferenzen möchten wir den Blick auf die Landtagswahl im nächsten Jahr richten. Nach Impulsen, u.a. von Thomas Kutschaty, wollen wir in vier Themen-Panels (Arbeit & Wirtschaft, "Bildung & Familie", "Gesundheit & Pflege", "Wohnen") unsere inhaltlichen Schwerpunkte zur Landtagswahl mit unseren Mitgliedern diskutieren. 

Aus jedem Schwerpunkt-Cluster sollten jeweils bis zu drei Personen an den Zukunftskonferenzen teilnehmen, die das Thema in den Panels gegenüber den Mitgliedern vertreten können. 

In der Woche nach der Bundestagswahl werden wir unsere Mitglieder per Mail zu den beiden Veranstaltungen einladen. 

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme! 

Viele Grüße
Nadja Lüders

---

Parteischule der NRWSPD

Vorankündigung

Seminarreihe: Politik braucht Frauen – 2021/22

November 2021 und Februar 2022 

Die Reihe besteht aus 2 Wochenend-Präsenzseminaren und einem Online-Modul dazwischen und richtet sich an Frauen zwischen 30 und 60 Jahren in der SPD ohne Funktion und Mandat. Ziel ist es die weiblichen Mitglieder dabei zu unterstützen, ihren „Platz“ in der Partei und Ihr persönliches politisches Ziel und Profil zu finden.

Da viele Frauen aus NRW interessiert sind, haben wir die nächsten Termine für die Reihe bei uns herausgegeben.

Die Präsenzseminare werden am

-             Modul 1: 27.- 28.11.21

-             Modul 2: 05.- 06.02.22

stattfinden. Anmeldungen (aktuell nur Warteliste!) unter

https://nrw.spd-infoportal.de/PolitikbrauchtFrauenNRW 

---

Närrisches Parlament der KölnSPD

im „Henkelmännchen“ (LanxessArena) zu Köln

Die „Fünfte Jahreszeit“ steht vor der Tür und somit auch unsere traditionelle Fastelovendssitzung. Nach der coronabedingten Pause im letzten Jahr freuen wir uns wieder gemeinsam zu feiern.

Das 93. Närrische Parlament findet statt am:

 Mittwoch, 23. Februar 2022

(Beginn 18:30 Uhr / Einlass 17:15 Uhr)

Die KölnSPD hat wieder mal den Innenraum zum Preis von 54,00 € incl. VRS-Ticket direkt vom Veranstalter übernommen. 

Der VVK läuft wie in den vergangenen Jahren über das Büro der KölnSPD – Gabriele Ziem.

Verbindliche Bestellung bitte  

bis spätestens 31.10.2021  

per Mail an: gabriele.ziem.nrw@spd.de

Wer nun lieber im Unterrang/Oberrang sitzen möchte, kann die Karten direkt über die LanxessArena bzw. KölnTicket (Tel. 0221-2801) buchen.

Da die Corona-Pandemie leider weiterhin Teil unseres Lebens ist, bitten wir um Beachtung folgender Hinweise:

1. Die KölnSPD ist lediglich Zwischenabnehmer von Eintrittskarten, somit kann keine Gewährleistung zur Durchführung der Veranstaltung gegeben werden. Die Haftung hierfür trägt die LanxessArena bzw. der Veranstalter Hoffner-Bauer.

2. Während des Aufenthaltes in der LanxessArena gelten die Auflagen der zum Zeitpunkt geltenden gültigen Corona-Schutzverordnung NRW.

3. Bei Nichteinhaltung der Corona-Schutzverordnung NRW kann die LanxessArena bzw. der Veranstalter den Einlass zur Veranstaltung verweigern. 

Oben an steht natürlich die Gesundheit aller, dennoch ganz nach dem Sessionsmotto  „Alles hät sing Zick“  bin ich zuversichtlich, dass der Fastelovend wieder stattfinden kann. Ich freue mich Dich/Euch wieder bei unserer traditionellen Fastelovendssitzung in 2022 persönlich begrüßen zu können.

Deine/Eure

Christiane Jäger

UB-Vorsitzende

 

---

V.i.S.d.P.: Frank Mederlet, SPD Köln, Magnusstr. 18b, 50672 Köln; Bildnachweise: maxbasel, privat