Liebe Genossinnen und Genossen der KölnSPD,

liebe Freundinnen und Freunde der Sozialdemokratie!  

anbei die aktuelle Montagspost. Ihr findet aktuelle Berichte und Termine der KölnSPD. Viel Spaß beim Lesen und immer dran denken: Wenn etwas Spannendes passiert, schickt es uns zu. Die Montagspost lebt vom Mitmachen. Auch in diesen schwierigen Zeiten.

Das war übrigens eine starke Leistung vieler Genossinnen und Genossen: Regen und Schnee wurde getrotzt und überall Plakate aufgehängt. Euch allen vielen Dank dafür!

Auch wenn viele Corona-Einschränkungen weggefallen sind: Sorgfalt und Verantwortung für uns selbst und unsere Mitmenschen bleiben selbstverständlich.

Unser Wunsch: bleibt gesund!

Frank Mederlet und das Team der Montagspost.

 ___________________________________________________________________________________________

Bitte beachtet die Deadline der Montagspost: Wenn ihr Termine oder Artikel für uns habt, sendet Texte und Bilder (im JPG-Format) bitte bis jeweils Freitag, 12 Uhr an: termine.koelnspd@gmx.de. Änderungen bzw. Absagen bereits eingereichter Termine bitte sowohl an termine.koelnspd@gmx.de als auch an Lukas Behrenbeck (l.behrenbeck@web.de), damit er die Termineinträge für unsere Homepage anpassen kann.   

---

B E R I C H T E

---

Ordentlicher UB-Parteitag der KölnSPD für

25. Juni 2022 einberufen

Der Vorstand der KölnSPD hat in seiner Sitzung am 17.Februar 2022 einstimmig den ordentlichen Parteitag für Samstag den 25,Juni um 9.30 Uhr in den Gürzenich einberufen.

Die zum Parteitag am 13.11.2021 gestellten Anträge bleiben bestehen, sofern der Antragsteller nicht ausdrücklich mitteilt, dass der Antrag xy zurückgezogen wird. Die Antragskommission zum 13.11.2021 bleibt für den Parteitag am 25. Juni 2022 im Amt.

Antragsschluss ist der 28. Mai 2022 – Posteingang in der Geschäftsstelle.

Frank Mederlet

Geschäftsführer

Telefon 0221 – 925 981 -14

E-Mail: frank.mederlet@spd.de

Web: www.koelnspd.de

 

---

Für euch gewinnen wir das Morgen.

 Noch 41 Tage....

.... bis zur Landtagswahl. Egal, ob Schulpolitik, Straßenausbaubeiträge oder steigende Wohnkosten - es gibt viele landespolitische Themen, die die Menschen in NRW neben der Bewältigung der Pandemie bewegen. Unser Spitzenkandidat und unsere Kandidaten*innen sind schon längst aktiv unterwegs. Karneval ist vorbei und wir können uns ganz auf die Aufgabe konzentrieren, Thomas Kutschaty zum Ministerpräsidenten unseres Landes und unsere Sieben zu Landtagsabgeordneten zu wählen. 

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten, s. Foto (v.li.): 

obere Reihe:

Berit Blümel - (WK 13 Köln I) -  https://www.beritbluemel.de/

Jochen Ott - (WK 15 Köln III)  -  https://www.jochen-ott.de/

Lisa Steinmann - (WK 14 Köln II) -  https://www.lisa-steinmann.de/

Christian Joisten (WK 17 Köln V) - http://www.christian-joisten.de/

untere Reihe:

Lena Teschlade (WK 16 Köln IV) - https://www.lenateschlade.de/

Florian Schuster (WK 18 Köln VI) -  https://www.florian-schuster-koeln.de/

Carolin  Kirsch (WK 19 Köln VII) - https://www.carolin-kirsch.de/

 

Für alle zum Nachlesen ist hier der Link zur städtischen Allgemeinverfügung über Beginn und Art der Plakatierung und Pauschalgenehmigung für Stände außerhalb der Ringe.

 

---

Schulplätze in Köln - ein großes Problem

Das aktuelle Verfahren zur Vergabe der Schulplätze an den weiterführenden Schulen hat zu einer angespannten Situation in Köln geführt. Eltern und Schulleitungen gehen zu Recht auf die Barrikaden. Die Behörden, allem voran die Oberbürgermeisterin, schieben die Zuständigkeit für dieses Versagen immer nur anderen zu. Am Ende will es keiner selbst gewesen sein und überhaupt sind wir als SPD sowieso schuld.

Oliver Seeck Schulpolitischer Sprecher von der Ratsfraktion und Jochen Ott Bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion haben für euch auf Bitte der Parteivorsitzenden Christiane Jäger ein Flugblatt vorbereitet (siehe Anhang), das ihr gerne verwenden könnt. Auf der Website von Jochen Ott gibt es eine ausführlichere Version, die euch einen Überblick über die Situation, aber auch unsere Forderungen, was jetzt geschehen muss, gibt: https://www.jochen-ott.de/2022/03/25/schulplatz-lotterie-in-koeln/

Vielleicht wollt ihr das vor Ort einsetzen oder euch helfen die Stichpunkte bei Gesprächen mit Bürger:innen.

---

Ottcast –

der Schulpolitische Podcast mit Jochen Ott

Ich freue ich mich sehr, meinen neuen Ottcast zur Schule der Zukunft zu präsentieren! Was sind die Herausforderungen an die Schulen im 21. Jahrhundert? Was lernen wir aus den Krisen der Vergangenheit? Wie stellen wir beste Bildung für jede und jeden sicher?

In der ersten Ausgabe geht es um die wehrhafte Demokratie und was diese mit der Schule und den Lehramtsstudierenden zu tun hat. Zu diesem Gespräch durfte ich Prof. Dr. Hentges, Politikwissenschaftlerin und Professorin an der Universität zu Köln und Bastian Thanscheidt, Lehramtsstudent und Fakultätratsmitglied der Gesellschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen begrüßen.

Ihr findet den Ottcast auf Spotify (https://open.spotify.com/show/33CxE0HJFh2819Ai9lsa4K) und Soundcloud (https://soundcloud.com/ochentt/sets/ottcast)!

---

T e r m i n e 

---

Europa-Forum der KölnSPD

Sitzung des Europa-Forums

Montag, 04,. April 2022, 18.30 Uhr via Zoom

Tagesordnung:

• Begrüßung, Protokoll letzte Sitzung 

•  AUS AKTUELLEM ANLASS: Bericht zum Stand der Städtepartnerschaft Köln-Wolgograd (Russ. Föd.): als Referentin angefragt ist Eva Aras, die Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln-Wolgograd e.V.

•  AUS AKTUELLEM ANLASS: Bericht von unseren sozialdemokratischen Freunden über die Situation der Geflüchteten in Opole (Polen): wir freuen uns auf Pawel Kampa, Stadtverwaltung Opole

• Rückblick auf Veranstaltungen (Flucht und Migration; Ukraine-Krieg)

• Mögliche Positionierung des Europaforums zur europäischen Sicherheits- und Friedenspolitik

• Bevorstehende Veranstaltungen (Klima & Strukturwandel; Rechtsstaatlichkeit; Wahlen in Frankreich; Treffen in Oxford; Reise nach Krakau)

• Landtagswahlkampf

• Bericht aus dem Landesarbeitskreis

• Nächstes Treffen; Sonstiges

Einwahldaten: https://sciencespo.zoom.us/j/8716741659

---

OV Nippes und Jochen Ott

Köln, wir müssen reden

Älter werden in dieser Zeit.

mit Franz Müntefering

Montag, 04. April 2022, 20:15 Hybrid: Bunter Hund und LIVE-Stream

Achtung: Ausnahmsweise fangen wir schon um 20:15 Uhr mit dem Livestream an. Diskutiert mit im Livestream bei Youtube und Facebook.

---

Wirtschaftsforum im Rheinland e.V. (WiR)

"Die Integrierten Klimaschutzkonzepte in der Region und die Rolle der
Bürgerenergie-Genossenschaften -

reloaded in Zeiten von Krieg und Frieden"

Mittwoch, den 6. April, von 18 - 20 Uhr via Zoom

Der Anmelde-Link wird spätestens am 5. April an alle verschickt, die sich bei

helmut-duwe@gmx.de anmelden.

Ursprünglich hatten wir vom Wissenschaftsforum Rheinland eine Veranstaltung im Sinn, in der Schritte in Richtung "sozialökologischer Transformation" konkret in zwei Handlungsbereichen ausbuchstabiert werden sollten. Im Mittelpunkt stand die Einschätzung: "...in Deutschland wird zu wenig grüner Strom produziert".
Der Ausbau regenerativer Energien ist in aller Munde. Viele können sich hier einfacher engagierten als bei der Umsetzung eines "100 Milliarden Sondervermögens für die Bundeswehr". Dennoch wäre ein abgestimmtes strategisches Vorgehen aller politisch Verantwortlichen angebracht, aber auch der Akteure aus Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Forschung. Dies lässt sich nicht in einer 2-Stunden-Veranstaltung behandeln. Somit streben wir eine Veranstaltung an, die die Klimakrise ernst nimmt, den neuen IPCC-Bericht nicht außer Acht lässt, aber auch die Unabhängigkeit der
Energieversorgung verstärkt auf die Tagesordnung setzt.

Im ersten Teil (18 - 19 Uhr) werden Andrea Mehling und Helmut Duwe erste
Einsichten aus einer Auswahl von regionalen "Integrierten Klimaschutzkonzepten"
(IKSK) darstellen. Die Beschäftigung mit den IKSK ist wichtig, um die globalen Daten
in der Region konkret nachvollziehen zu können, auch und gerade um
Handlungsoptionen wie den Ausbau der Photovoltaik realistisch abschätzen zu
können.
Die Bürgerenergie-Genossenschaften sind wichtige Akteure, welche neben
Energiekonzernen und den Stadtwerken eine wesentlich wichtigere Rolle spielen
sollten. Siegfried Brenke aus dem Vorstand der "Bürgerenergie-Genossenschaft
Siebengebirge" wird im zweiten Teil (19 - 20 Uhr) einen Einblick in die konkrete
Praxis geben.
Gemeinsam sollten weitere Schritte der Vertiefung des Themas angedacht werden, ggf. für eine Veranstaltung in der zweiten Hälfte des Jahres.

Informieren über das Wissenschaftsforum Rheinland kann man sich auf folgenden
Webseiten:
SPD Mittelrhein
Wissenschaftsforum der SPD im Rheinland (WiR) › SPD Mittelrhein (spd-
mittelrhein.de)
Bundes-SPD
Wissenschaftsforum Rheinland - Wissenschaftsforum der Sozialdemokratie (spd.de)
WiR e.V.
Über uns – Wissenschaftsforum im Rheinland e.V.

 

---

Städtepartnerschaftsverein Köln-Tel Aviv

anlässlich „1700 Jahre jüdisches Leben in  Deutschland“

ISRAELISCH. JÜDISCH. DEUTSCH.

Musik von Bach bis Gershwin
Konzert mit dem Tel Aviver Duo Lorenzen (Violine, Piano)

Donnerstag, 7. April 2022, 19:00 Uhr,
Aula Deutzer Gymnasium, Schaurtestraße 1, 50679 Köln
Eintritt 10,00 €, ermäßigt 5,00 € (Karten an der Abendkasse erhältlich)

Anmeldung: Monika Möller, mo.moeller@gmx.de oder ristow@ceno-koeln.de

---

Jochen Ott

Filmvorführung: 

„Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung“

Sonntag, 10. April 2022, 15:30 Uhr, Im Cinenova Köln, Herbrandstraße 11, 50825 Köln

Gerade in einer Zeit schlechter Nachrichten und Ungewissheiten ist es wichtig, das Träumen nicht zu vergessen. Dieser Dokumentarfilm von Valentin Thurn (https://www.thurnfilm.de/traeum-weiter/) wird am Sonntag den 10. April in einer Sonderaufführung im Ehrenfelder Cinenova-Kino gezeigt. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, vor Ort mit dem Regisseur und Jochen Ott über den Film zu diskutieren.

“Der Kino-Film zeigt Menschen, die grundlegende Veränderungen leben und beweist, dass es Alternativen zum Alltagstrott gibt.” – Utopia

Der Eintritt ist frei! Wir bitten um Spenden zur Unterstützung des Kinos, das sehr unter den pandemiebedingten Einschränkungen der letzten zwei Jahre gelitten hat.

---

Kulturforum der KölnSPD

KulturGENUSS : 40 JAHRE LAIF –

40 Positionen dokumentarischer Fotografie

Dienstag, 12.4.2022 von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, (Einlass ab 17.40 Uhr)

Museum für Angewandte Kunst (MAKK)

Führung durch die Ausstellung mit dem Gründer von laif und Mit-Kurator der Ausstellung Manfred Linke.

Sehr herzlich möchten wir Sie / Dich zu unserer nächsten KulturGENUSS-Veranstaltung
des Kulturforums Köln am Dienstag, den 12.04.2022, um 18.00 Uhr in das Museum für
Angewandte Kunst einladen!

Gemeinsam werden wir eine Führung durch die Ausstellung „40 JAHRE LAIF – 40
Positionen dokumentarischer Fotografie“ , mit dem Gründer von laif und Mit-Kurator der
Ausstellung Manfred Linke erleben dürfen. Anlässlich des 40-jährigen Bestehen der
Kölner Fotoagentur laif werden 40 Positionen dokumentarischer und journalistischer
Fotografie von 1981 bis 2021 gezeigt. Die Agentur laif, heute eine der führenden
Bildagenturen Deutschlands, wurde 1981 von den vier Fotografen Günter Beer, Jürgen
Bindrim, Manfred Linke und Guenay Ulutuncok in der Kölner Südstadt gegründet und
vertritt heute mehr als 400 Fotograf*innen weltweit, darunter zahlreiche World Press-
und Pulitzer-Preisträger*innen.

Die ausgewählten Fotograf*innen reflektieren in ihren Arbeiten die Welt anhand ihrer
Konflikte und Bruchlinien, zeigen aber auch wie Kunst und Solidarität Menschen
verbinden. In ihren Arbeiten spiegelt sich die ästhetische Entwicklung der
Dokumentarfotografie von den 1980er Jahren bis heute und zugleich 40 Jahre
Zeitgeschichte - Proteste gegen Kernkraft, Aufrüstung und Flughafenerweiterung sind
ebenso Themen wie künstlerisch-dokumentarische Bild-Textarbeiten zu Menschen an
der Berliner Mauer von Bettina Flitner (1990), Frauen weltweit in der Arbeit „Surface
Tension" (1997) von Katharina Bosse oder experimentelle Arbeiten über Los Angeles
von Michael Lange.

Die Ausstellung ist chronologisch aufbereitet und auch jüngere Arbeiten reflektieren und dokumentieren wichtige Momente und zentrale gesellschaftliche Fragestellungen zumeist in fotografischen Serien: die weltweit agierende Agrarindustrie, das Schicksal von Frauen und Mädchen in einem Bordell in Bangladesch, aber auch Themen aus Deutschland wie eine Reportage über die Neue Rechte mit fast demagogischer Wirkung (2017), eine Langzeitarbeit zu Angela Merkel, eine Chronik über den Widerstand im Hambacher Forst sowie ein mehrfach preisgekröntes, breit angelegtes Zeugnis der Corona-Krise von 2020. Den Abschluss bildet das Jahr 2021 mit der Flutkatastrophe im Westen des Landes.

Der Eintritt ist für Mitglieder des Kulturforums kostenlos. Für Nicht-Mitglieder
beträgt der Eintritt 5 Euro.

Für den Museumsbesuch und für den Besuch von Veranstaltungen im Museum ist derzeit die geltende Maskenpflicht sowie darüber hinaus die 3G-Regelung (genesen, geimpft oder negativ getestet) verbindlich. Bitte beachten Sie die tagesaktuellen Bestimmungen.

Wir freuen uns sehr auf den Austausch mit Ihnen / Euch und erbitten eine kurze
Rückmeldung unter orga@kulturforum-koeln.de über Ihre / Eure Teilnahme.


für den Vorstand des Kulturforums Köln

Dr. Eva Bürgermeister, Maria Helmis, Winfried Gellner
 

---

Umweltforum in der KölnSPD

Sitzung des Umweltforums

Donnerstag, 21.04.2022 ab 19 Uhr, Online

Das Umweltforum hat zu Beginn des Jahres vier Arbeitskreise zu den Themen Energie,
Wasser, Verkehr und Transformation gebildet. Die Arbeitskreise bereiten derzeit Positionen
und Veranstaltungsformate vor und präsentieren die Zwischenergebnisse im Plenum. Zum
Thema Wasser gibt es den Wasserspaziergang am 30.04. und noch vor den Sommerferien
soll es eine Veranstaltung zur Klimaschutzstrategie der Stadt Köln geben.

Alle interessierten Genoss*innen sind herzlich eingeladen. Bei Fragen und Anregungen meldet Euch bitte bei der Vorsitzenden des Umweltforums, Marion Sollbach
(marion.sollbach@koeln.de).

https://us06web.zoom.us/j/88076533260?pwd=UjdXa0NITTRGeS9EVnhGdnl6aXdnZz09
Meeting-ID: 880 7653 3260
Kenncode: 661547

---

Willi-Eichler-Bildungswerk

Rassismus in unserer Gesellschaft: Mein Beitrag zu einer rassismusfreieren Welt

Donnerstag, 21. April 2022  -  Online

Das Seminar findet in Kooperation mit dem InHaus e.V. und dem Hause of Ressources Köln statt.

Weitere Informationen gibt es hier.

---

SPD Stadtbezirk Ehrenfeld

Einladung zum Frühjahrsempfang

Donnerstag, 28. April 2022, ab 19:00 Uhr, Bürgerzentrum Ehrenfeld – Venloer Str. 429

An diesem Abend freuen sich unser Bundestagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich, unsere Landtagsabgeordneten Gabriele Hammelrath und Jochen Ott, unsere Ratsmitglieder Christiane Jäger und Oliver Seeck sowie Bezirksvertreter*innen Petra Bossinger, Dunja Engelke, Udo Hanselmann und Jürgen Brock-Mildenberger auf einen regen persönlichen Austausch.

Wir begrüßen unseren Gäste in ungezwungener Atmosphäre bei leckeren Speisen, Getränken und musikalischer Unterhaltung.

Diese öffentliche Veranstaltung findet unter Beachtung der gültigen Regeln der Coronaschutzverordnung statt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Zur besseren Planung bitten wir um Rückmeldung per E-Mail an: conny.schmerbach@spd-ehrenfeld.de

---

Umweltforum der KölnSPD

Dat Wasser vun Kölle .... soll jot blieve

Samstag, 30.04.2022, 14:00 Uhr
Stadtspaziergang vom Wasser- und Heizwerk Köln-Südstadt, Zugweg 29-31 zum Bismarckturm, Bayenthalgürtel 5

Die Versorgung der Kölner Bürger*innen mit Trinkwasser hat bekanntlich eine lange
Tradition. Bereits vor 2.000 Jahren bauten die Römer eine knapp 100 km Wasserleitung aus
der Eifel in die Stadt. 1872 begann die zentrale Wasserversorgung der Neuzeit. Heute
beliefert die RheinEnergie die Kölner Haushalte mit frischem Trinkwasser. Jede Kölner*in
verbraucht täglich gut 154 Liter Trinkwasser. Jeden Tag brauchen die Kölner*innen also
167.000 Kubikmeter Trinkwasser.
Dr. Matthias Schmitt war bis Ende 2018 der Hauptabteilungsleiter Wasser der
RheinEnergie. Zusammen mit dem Umweltforum der KölnSPD wird er auf einem
Spaziergang durch den Kölner Süden die Trinkwassersituation in Köln vorstellen. Dabei
werden wir insbesondere die Herausforderungen durch die steigenden Klimawandelfolgen
und Dürren, aber auch die politischen Initiativen in Brüssel und Berlin vorstellen.

Ladet gerne auch Interessierte aus Eurem Umfeld ein. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Rückfragen meldet Euch bei der Vorsitzenden des
Umweltforum, Marion Sollbach (marion.sollbach@koeln.de).

---

V.i.S.d.P.: Frank Mederlet, SPD Köln, Magnusstr. 18b, 50672 Köln; Bildnachweise: maxbasel, privat