Liebe Genossinnen und Genossen,

liebe Freundinnen und Freunde der Sozialdemokratie!

Der 3. Adventssonntag liegt hinter uns und in zwei Wochen ist dann auch schon Weihnachten - fast - vorbei. Die letzte Montagspost in diesem Jahr erscheint nächsten Montag (19. Dezember). Dann geht es in die kurze Winterpause.. Das UB-Büro ist in der Zeit vom 22. Dezember 2022 bis 09. Januar 2023 geschlossen.

Wie immer wünschen wir viel Spaß beim Lesen der MoPo und immer dran denken: Wenn etwas Spannendes passiert, schickt es uns zu. Die Montagspost lebt vom Mitmachen.

Euer MoPo-Team

_________________________________________________________________________

Bitte beachtet die Deadline der Montagspost: Wenn ihr Termine oder Artikel für uns habt, sendet Texte (im Word-Format) und Bilder (im JPG-Format) bitte bis jeweils Freitag, 12 Uhr an: termine.koelnspd@gmx.de. Änderungen bzw. Absagen bereits eingereichter Termine bitte sowohl an termine.koelnspd@gmx.de als auch an Lukas Behrenbeck (l.bb@posteo.de), damit er die Termineinträge für unsere Homepage anpassen kann. Bitte beachten: Lukas Behrenbeck hat eine neue E-Mail-Adresse: ab sofort l.bb@posteo.de.

 

---

B E R I C H T E

---

Närrisches Parlament 2023 der KölnSPD

im Henkelmännchen (LanxessArena)

Das besondere Weihnachtsgeschenk!

Wie wäre es mal damit:

Eintrittskarten für das Närrische Parlament als Weihnachtsgeschenk.

Anderthalb Monate Vorfreude verschenken und dann einen ganzen Abend Spaß und Freude pur!

Am Mittwoch, 15. Februar 2023,

ab 17.15 Uhr Einlass, Beginn 18.oo Uhr

2023 ist für den Kölner Karneval ein ganz besonderes Jahr: Das Festkomitee feiert seinen 200. Geburtstag; passend zur Jubiläumssession auch das Motto:

"200 Jahre Kölner Karneval: Ov krüzz oder quer"

Die KölnSPD hat wieder einmal den Innenraum zum Preis von 54,00 € incl. VRS-Ticket direkt vom Veranstalter übernommen. Der VVK läuft wie in den vergangenen Jahren über das Büro der KölnSPD – Gabriele Ziem. 

Verbindliche Bestellung bitte per Mail an: gabriele.ziem.nrw@spd.de 

Wer nun lieber im Unterrang/Oberrang sitzen möchte, kann die Karten direkt über die LanxessArena bzw. KölnTicket (Tel. 0221-2801) buchen. 

Die Besteller, die schon Karten im Innenraum für das Närrische Parlament 2022 verbindlich geordert und auch gezahlt haben, erhalten die Karten für das Närrische Parlament 2023.  

Die Annahme der Bestellungen erfolgt in der Reihenfolge des Einganges. Nach Eingang bekommst Du von uns eine Bestätigung/Rechnung mit Angaben unserer Bankverbindung mit einem Zahlungsziel von 10 Tage.

Abschließend erfolgt ein Rundmail, wann die gezahlten Karten im Büro der KölnSPD abgeholt werden können. Eine späteren Rücknahme von bestellten/bezahlten Karten kann nicht gewährleistet werden!!

 Wir freuen uns Dich/Euch wieder bei unserer traditionellen Fastelovendssitzung in 2023 persönlich begrüßen zu können.

 Mit herzlichen Gruß  

Deine/Eure KölnSPD

---

Kölner SPD trauert um Alexander Stock

 

 

Unser Genosse Alexander Stock wurde nur 41 Jahre jung. Er starb an einer
schweren Krankheit. Mit seinem Tod verlieren wir einen Freund und unsere Partei
einen unermüdlichen und aufrechten Kämpfer für eine demokratische und sozial
gerechte Gesellschaft.
In der Trauer um Alexander Stock wollen wir sein Wirken für die Gesellschaft in
Erinnerung behalten.
Als aktives Mitglied des Ortsvereins Riehl hat er sich für Mitmenschen eingesetzt und
Kommunalpolitik mitgestaltet. Er stellte seine gesamte Persönlichkeit in den Dienst
der Sache. Durch seine sachliche Art gepaart mit Fachwissen und Kompetenz war
es uns eine Freude mit ihm zu diskutieren.
Sein Einsatz für die soziale Gesellschaft prägte auch seine berufliche Wahl. Als
Abteilungsleiter für Sozialmanagement im städtischen Wohnungsbauunternehmen
hat er unter anderem an der Entwicklung neuer Wohnformen anhand bestehender
gesellschaftlicher Bedarfe mitgewirkt.
Am 30. Juni dieses Jahres wurde Alexander Stock noch für seine 25 -jährigen
Mitgliedschaft in der SPD geehrt.
Es war Alexanders Wesen, dass er positive Betrachtungsweisen im Leben niemals
aufgab, selbst dann als die Situation keinen Ausweg zu bieten schien. So verfasste
er noch vor fünf Monaten Zeilen, die das Leben im Hospiz würdigten:
„Die Hospiz-Arbeit und das Hospiz als Ort begleitet lange die negative Konnotation
als Ort des Sterbens. Zu Unrecht. In Wirklichkeit ist es ein Ort des Lebens. An dem
man sich in der letzten Zeit des Lebens wohlfühlen soll und einem alle möglichen
Wünsche von den Augen abgelesen werden“.
Die Kölner SPD ist dankbar für Alexanders Engagement und verabschiedet sich in
tiefer Trauer. Wir, seine Genossinnen und Genossen, empfinden tiefes Mitgefühl für
seinen Lebenspartner und seine Familienangehörigen.

 

---

Jubilarenehrung der KölnSPD

Uns liegt ein Link zu den Fotos von der Jubilarenehrung vor. Wer möchte, kann sich Fotos herunterladen und selbst ausdrucken. Hier ist der Link:

https://drive.google.com/drive/folders/1O1BWVcx6s9PkrRkEE-Bnfg_m_zTo6mCH

 

---

T e r m i n e 

---

OV Nippes und Jochen Ott MdL

Köln, wir müssen reden!

„Herausforderung Mobilitätswende –

Wie Köln mobiler wird“

Montag, 12. Dezember 2022, 20:30 Uhr, Gaststätte "Eigenheim", Nordstr. 2, 50733 Köln

An unserem letzten Termin in diesem Jahr (12.12.) kommt Ascan Egerer, Beigeordneter für Mobilität der Stadt Köln zu "Köln, wir müssen reden!". Die Verkehrsprojekte der Stadt erregen die Gemüter - einigen geht der Ausbau der Radwege nicht schnell genug, andere sehen sich und ihre Mobilität mit dem Auto gefährdet. Wie sieht es bei euch aus? Diskutiert mit, entweder vor Ort im Eigenheim oder im Livestream auf Facebook.

https://www.facebook.com/koelnwirmuessenreden

---

AG Migration und Vielfalt der KölnSPD

Öffentliche Vorstandssitzung

Montag, 12. Dezember 2022, 19.00 Uhr, August-Bebel-Saal im Parteihaus,

Magnusstr. 18b, 50672 Köln

Der Vorstand der AG, Florence Guesnet (Vorsitzende), Eli Abeke, Andreas Albrecht und Tim-Simon Rahnenführer (stellvertretende Vorsitzende) freut sich auf Euch!

Rückfragen gerne an Florence Guesnet: fmguesnet@gmail.com

 

---

Wissenschaftsforum Rheinland 

Künstliche Intelligenz & Big Data: Freiheit ohne Ende oder Ende der Freiheit?

mit Prof. Ansgar Steland, RWTH Aachen, Institut für Statistik (ISW) und AI Center

Donnerstag, den 15. Dezember, von 18 bis 20 Uhr

Der Zoom-Link wird an Interessierte spätestens am 14. Dezember versandt, die sich
bei helmut-duwe@gmx.de anmelden.

Wie funktioniert und was kann KI? Welche Grenzen, Fallstricke und Gefahren gibt es? Welche wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen kann KI haben? Welche Kompetenzen brauchen wir im Umgang mit KI und wie soll KI reguliert werden? Getrieben von hoher Datenverfügbarkeit, schnellen Computern und besseren Algorithmen sowie beeindruckenden Erfolgen erobern Verfahren der Künstlichen Intelligenz immer größere Bereiche unseres Lebens. Aktuell sind umfangreiche Förderprogramme für KI-Forschung und deren Umsetzung in der Wirtschaft angelaufen, auch in NRW. KI schlägt uns im Schach, entfaltet Proteine, vereinfacht den Umgang mit Technik, verbessert medizinische Diagnosen und hilft Verbrechen und Geldwäsche aufzudecken. Sie führt uns aber auch in Blasen sozialer Netzwerke, kann gesellschaftliche Gruppen diskriminieren und unbescholtene Bürger kriminalisieren. KI hat das Potential, erheblichen wirtschaftlichen Wohlstand zu generieren, wird aber auch tradierte Berufsbilder obsolet machen.

Der Vortrag gibt einen Einblick Funktionsweisen von KI-Systemen, insbesondere des
Deep Learnings, und zeigt aktuelle Trends auf, erkennbare Möglichkeiten, aber auch
an Fallbeispielen Probleme und Grenzen ihrer Anwendung. Aus diesen wird deutlich,
dass Datenverständnis, statistische Kompetenzen und ethische Prinzipien für eine
erfolgreiche und verantwortbare KI notwendig sind und in der Breite vermittelt
werden müssen. Die Anwendung von KI kann mit erheblichen
Grundrechtseinschränkungen und Gefahren verbunden sein. Wie soll KI reguliert
werden? Dazu schauen wir auf den EU AI Act, der aktuell zur Entscheidung ansteht.

 

---

Europaforum der KölnSPD

Mitgliedertreffen

Am 18. Januar 2023 um 18:00 Uhr im Parteihaus der Kölner SPD, Magnusstr. 18b

Zeitlicher Ablauf:  

- Organisatorische Themen des Europaforums (18 Uhr – nur in Präsenz) mit Neuwahl des Sprechedrteams 

danach:

 "Russlands Krieg gegen die Ukraine -

Hintergründe, Strategie, Perspektiven"

Vortrag/Diskussion mit General a.D. Reiner Schwalb (19 Uhr – hybrid: in Präsenz oder mittels des folgenden Zoom-Einwahllinks: Launch Meeting - Zoom

Das erste Treffen im neuen Jahr 2023 möchten wir mit der Wahl des Sprecher:innenteams des Europaforums beginnen. So wollen wir einen Gleichlauf mit der Amtszeit des Unterbezirksvorstands der KölnSPD herstellen. Ferner würden wir unsere gemeinsamen Ziele und Vorhaben für das neue Jahr besprechen. 

Danach diskutieren wir mit General a.D. Reiner Schwalb über die Hintergründe, Strategien und Perspektiven des Russland-Ukraine-Krieges.

---

Demokratische Linke 21 Köln (DL 21)

"Europa im Licht des Ukraine Krieges und

des aufsteigenden Nationalismus"

mit Prof. Dr. Dietmar Köster, MdEP

Dienstag, dem 20. Dezember, 18 Uhr im Kölner Parteihaus, Magnus Str. 18b.

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion, die wir auch in einem künftigen Arbeitskreis Frieden und Abrüstung der Kölner SPD fortsetzen können.

---

V.i.S.d.P.: Frank Mederlet, SPD Köln, Magnusstr. 18b, 50672 Köln; Bildnachweise: maxbasel, privat