Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen

Die Abkürzung ASJ steht für die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen in der der SPD.

Als Arbeitsgemeinschaft der SPD befassen wir uns mit der Rechtspolitik als Gegenstand und Instrument der Gestaltung gesellschaftlichen Fortschritts. Leitvorstellung ist eine freiheitliche, demokratische, soziale, an der Idee der Gerechtigkeit orientierte rechtsstaatliche Ordnung, die die Menschen- und Bürgerrechte sichert und sich der Verantwortung für den Frieden, die Länder des Globalen Südens und den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen bewusst ist. Wir wollen deshalb gesellschaftliche Reformprojekte initiieren und bereits begonnene beeinflussen, indem wir sie an unseren Vorstellungen einer freien, gerechten, solidarischen und nachhaltigen Gesellschaft messen. Wir wollen uns auf unterschiedliche Weise sowohl mit langfristigen als auch mit aktuellen Themen befassen und so zu einem intensiven politischen Meinungsaustausch innerhalb und außerhalb unserer Partei beitragen. Den politisch-(rechts-) philosophischen Diskurs wollen wir dabei nicht vergessen.

Die ASJ Köln, Rhein-Berg, Rhein-Erft, Oberberg entstand durch einen Zusammenschluss der vier Nachbarbezirke des Kölner Umlands. Anstelle des sonst in SPD-Arbeitsgemeinschaften üblichen Vorstandes haben wir einen Sprecherrat gebildet, der z.Zt. aus 10 Mitgliedern besteht.

In der ASJ aktiv werden können alle Sozialdemokraten, die ein rechtswissenschaftliches Studium abgeschlossen haben, noch studieren, sich von Berufs wegen oder ehrenamtlich mit Rechtsfragen beschäftigen sowie alle, die sich in sonstiger Weise für Rechts-, Justiz- oder Verwaltungspolitik interessieren.

Wer sich angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen, sich an folgenden Kontakt zu wenden:

Kontakt

Joachim Weber (Sprecher)

e-mail: weber-meckenheim@nullt-online.de

Postanschrift:
ASJ Köln, Rhein-Berg, Rhein-Erft, Oberberg
c/o SPD Unterbezirk Köln
Magnusstr. 18b
50672 Köln

Sprecherrat:

Joachim Weber
Lea Weiser
Bea Wieloch
Stephanie Törkel
Waltrud Röhrig
Dr. Anne Deike Riewe
Henning Meier
Gabriele Krater
Prof. Dr. Harald Hofmann
Marc Castendiek

Aktuelles

Da unsere inhaltliche Arbeit von großer Offenheit und Vielfalt geprägt sein soll, um die unterschiedlichen Interessen in der Mitgliedschaft zu berücksichtigen, haben wir als erste Aktion drei Projektgruppen zu unterschiedlichen Themen gebildet, in denen interessierte Mitglieder mitarbeiten können. Verfahren, Inhalte und Zielsetzung (z.B. Resolutionsentwurf für die AsJ und / oder Veranstaltung einer Tagung /Tagungsreihe) entscheiden die Projektgruppen selbst. Es handelt sich um die

° PG „Wechselmodell“                 – Koordinatorin: Iris Koppmann
° PG „Arbeitsrecht“                      – Koordinator: Henning Meier
° PG „Natur als Mandantin“       – Koordinator: Joachim Weber

Wann und wo die ersten Sitzungen stattfinden, wird von dem/r Koordinator/in bekannt gegeben. Das hängt natürlich auch davon der Teilnehmerzahl ab. Deshalb die Bitte:
Wer in einer Projektgruppe mitmachen will, meldet sich bitte bis zum 30.9.2020 bei der oben genannten Kontaktadresse.

 

Aktuelle Termine und Mitteilungen gibt es auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/asjkoeln

Weitere Informationen zur ASJ Köln, Rhein-Berg, Rhein-Erft, Oberberg sind abrufbar unter http://www.asjnrw.de/organisationen/asj-koeln-rhein-berg-rhein-erft-oberberg

Weitere Informationen zur ASJ auf Bundesebene sind abrufbar unter
https://www.spd.de/spd_organisationen/asj

 

Organisation / Mitgliederbetreuung

Die ASJ hat das Problem, dass über den ServiceCenter in Dortmund von den 262  dort gemeldeten Mitgliedern nur 188 per Email erreicht werden können.
Hiermit werden deshalb alle Mitglieder, deren Emailadressen bisher nicht in Dortmund hinterlegt sind, gebeten, dies nachzuholen, um eine kostenfreie Erreichbarkeit und Betreuung durch den Sprecher und den Sprecherrat zu ermöglichen. Bitte sendet eure Emailadresse an ServiceCenter.NRW@nullspd.de  bis zum 24.9.2020.

Termine

Unsere nächste Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, den 28.10.2020 von 18:45 h bis 21:15 h im  Bürgerhaus Stollwerck, 50678 Köln, Dreikönigenstr. 23 statt.

Im Mittelpunkt steht der Vortrag von und die Diskussion mit Erik Flügge zum Thema „Werden die 20ger Jahre Golden oder Blechern?“

Wir wollen über die Herausforderungen der gerade begonnenen 20ger Jahre diskutieren, zumal auch unser Kanzlerkandidat Olaf Scholz dieses Jahrzehnt  als für die Zukunft entscheidend (und dabei u.a. die Teilaspekte „Respekt für einander“, „Klimaschutz“ sowie ein „souveränes und solidarisches Europa“) genannt hat.

Erik Flügge ist als Wahlkampfplaner, ZEIT-Kolumnist, Bestsellerautor (sein jüngst erschienenes neues Buch: „Egoismus – wie wir dem Zwang entkommen, anderen zu schaden“) und als Teilnehmer vieler Diskussionsveranstaltungen weit über Köln hinaus bekannt.

Da wir wieder unter „Corona-Bedingungen“ tagen, ist eine Anmeldung an die o.g. Kontaktadresse bis zum 22.10. erforderlich und die Teilnehmerzahl auf 35 begrenzt.

Nach erfolgreicher Anmeldung werden die zur Teilnahme berechtigenden Unterlagen verschickt.