Übersicht

Wohnungsbauförderung

Eine halbe Milliarde für neue Wohnungen

SPD fordert Stärkung statt Schwächung des städtischen Wohnungsbauförderprogramms. Die wachsende Stadt benötigt dringend neue Wohnungen. Vorschläge der Oberbürgermeisterin gehen nicht weit genug. Michael Frenzel: „Jetzt muss endlich im großen Stil in Wohnungen investiert werden!“ Die SPD im Kölner Stadtrat…

Neue Wohnungen und zukunftsfähige Verkehrsanbindung für Zündorf

SPD fordert entschlossenen Ausbau von Wohnraum. Erster Schritt: Neubaugebiet im Zündorfer Süden. Verkehrsinfrastruktur muss parallel ausgebaut werden. Michael Frenzel: „Wohnen ein Menschenrecht und damit eine Frage der sozialen Gerechtigkeit.“ Die SPD-Fraktion fordert im Rat der Stadt Köln, die Lösung…

„Es reicht – Da kommt mir die Galle hoch!“

Der SPD-Vorsitzende Jochen Ott übt scharfe Kritik an der Haltung von Konrad Adenauer zum Haus- und Grundverein bezüglich des geplanten sozialen Wohnungsbaus. Wie sich der erste Kanzler der BRD Konrad Adenauer angesichts des Weltbildes seines Nachfahren selben Namens im Grabe umdrehen würde – eine Polemik.

„Wohnraum muss bezahlbar bleiben!“

Martin Börschel, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Köln SPD begrüßt kommunales Wohnungsbauförderungsprogramm Erfreut nehmen die Kölner Sozialdemokraten die Ankündigung des Oberbürgermeisters auf, aus kommunalen Mitteln in den nächsten fünf Jahren jeweils 35 Millionen Euro als Darlehen zur Förderung des Wohnungsbaus in der Stadt bereitzustellen. Damit steigt die Stadt in ein kommunales Wohnungsbauförderprogramm ein, um die Zielzahl von 1.000 neuen preisgünstigen geförderten Wohnungen pro Jahr zu erreichen. Diese Zielmarke hatte sich die Stadt im Jahr 2005 selbst als Vorgabe gesetzt. Erreicht wurden in 2011 jedoch gerade einmal 650 Wohneinheiten.