Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Akte Rosenburg – das Bundesministerium der Justiz und die NS-Zeit
mit Prof. Dr. Christoph Safferling, LL.M


Termin

Datum:
11. Juli 2017
Zeit:
19:00

Veranstalter

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ) in der KölnSPD
Ortsverein Mitte

Veranstaltungsort

EL-DE-Haus
Appellhofplatz 23-25
50667 Köln
Telefon:
49 221 22126331
Website:
www.nsdok.de/

Wir laden Euch und Sie herzlich zum Vortrag mit Christoph Safferling ein. „Die Akte Rosenburg“ ist das kürzlich erschienene Buch von Manfred Görtemaker und Christoph Safferling, in dem die Autoren die Ergebnisse ihrer Recherchen zur Vergangenheit des BMJ während der NS-Diktatur präsentieren und Licht auf das dunkelste Kapitel deutscher Justiz werfen.

Beide Autoren waren Mitglieder der 2012 vom Ministerium eingesetzten Unabhängigen Wissenschaftlichen Kommission, die den Umgang der Behörde mit der NS-Vergangenheit in den Anfangsjahren der Bundesrepublik erforschen sollte.

In seinem Vortrag wird Christoph Safferling die Ergebnisse der UWK vorstellen und die erheblichen personellen und politischen Verflechtungen des BMJ mit dem „Dritten Reich“ aufzeigen. Dabei geht es nicht nur darum, welche NS-Juristen im Ministerium unterkamen, sondern auch welche Konsequenzen sich daraus für die Strafverfolgung von nationalsozialistischen Tätern ergaben.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit anschließender kleiner Diskussionsrunde.

Der Eintritt ist frei, es wird nach der Veranstaltung freundlich um eine freiwillige Spende zu deren Unterstützung gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan A. Kascherus
Sprecher der ASJ Köln, Rhein-Berg,
Rhein-Erft, Oberberg

Ernst Otto Zweil
Vorsitzender des SPD-OV Köln-Mitte