Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Zentralbibliothek der Stadt Köln

+ Google Karte anzeigen
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln
Alle Termine

Vergangene Veranstaltungen

Dezember 2016

15. Dezember 2016 um 19:30

NS-Justizverbrechen und ihre Aufarbeitung im „Nürnberger Juristenprozess“

Martin Luber Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen lädt herzlich zur Eröffnung der vierteiligen Vortragsreihe "Recht im Unrecht - Justiz und Nationalsozialismus" ein. Im ersten Vortrag widmet sich Martin Luber den NS-Justizverbrechen und ihre Aufarbeitung im "Nürnberger Juristenprozess". Das "Dritte Reich" verbreitete seinen Terror auf zwei Ebenen: Einerseits stellten Polizei und Militär eine stets präsente, nach außen sichtbare Bedrohung dar. Andererseits bekämpfte das Regime seine Feinde auch auf eine subtilere, jedoch nicht weniger effektive Art. Mit Hilfe rassistischer Gesetzgebung, drakonischer…

Jetzt weiterlesen

Januar 2017

25. Januar 2017 um 19:30

Furchtbare Juristen – die unbewältigte Vergangenheit unserer Justiz

Nach einem gelungenen Auftakt  im Dezember, lädt die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen herzlich zum zweiten Vortrag ihrer rechtspolitischen und rechtshistorischen Reihe "Recht im Unrecht - Justiz und Nationalsozialismus" ein: Wir freuen uns ganz besonders, dass es uns gelungen ist für die zweite Veranstaltung der Reihe am 25.01.2016, 19:30 Herrn Prof. Dr. Ingo Müller zu gewinnen. Ingo Müller hat mit seinem Besteller „Furchtbare Juristen – die unbewältigte Vergangenheit unserer Justiz“ ein auflagenstarkes Standardwerk geschrieben, das in einer breiten Öffentlichkeit und…

Jetzt weiterlesen

Mai 2017

31. Mai 2017 um 19:30

NS-Verfolgte und ihre Kämpfe um Anerkennung und Entschädigung


Die AsJ Köln, Rhein-Berg, Rhein-Erft, Oberberg lädt Interessierte und Mitglieder herzlich zur vierten Veranstaltung ihrer erfolgreichen Reihe „Recht im Unrecht – die Justiz und der Nationalsozialismus“ ein. Die Journalistin Nina Schulz und die Fotografin Elisabeth Mena Urbitsch präsentieren ihre Reportage „Spiel auf Zeit“ zu Überlebenden des Nationalsozialismus und deren Kampf um ihre Ghettorenten. Das zugehörige Buch wurde 2010 mit dem Alternativen Medienpreis ausgezeichnet Zum Inhalt: Die Politik der Bundesrepublik gilt in der öffentlichen Wahrnehmung weltweit als Modell einer gelungenen Entschädigung…

Jetzt weiterlesen

September 2017